30.01.2015
Die Architekten des 2004 gegründeten Büro Hess Talhof Kusmierz setzen mit ihrem noch schmalen Œuvre – zwei Schulen und einem Wertstoffhof – sowohl leuchtende Farb-, als auch zukunfts­weisende räum­liche Akzente. Sie be­ar­beiten eine Viel­zahl von Wett­be­wer­ben, so auch 2008 erfolg­reich mit der Grund­schule am Arnulfpark. Die Über­setzung neuester pä­da­go­gischer Leit­fäden in Architektur stellt als “Münchner Lernhauskonzept” eine Grundlage modernen Schulbaus dar.

Die Jury aus Kuratoren, Architekten und Architekturkritikern unter Vorsitz von Jórunn Ragnarsdóttir, Lederer Ragnarsdóttir Oei (Stuttgart), wählte die Grundschule am Arnulfpark einstimmig zum Gewinner des diesjährigen DAM-Preises. Das Deutsche Architektur Jahrbuch 2014/2015, in dem das Gewinnerprojekt und 23 weitere Gebäude – der engeren Wahl aus rund 100 nominierten – präsentiert werden, ist zur Frankfurter Buchmesse 2014 im Prestel-Verlag, München, erschienen und ab jetzt im Buchhandel und im Deutschen Architekturmuseum erhältlich.

Die offizielle Preisverleihung findet am 30. Januar 2015 im Rahmen der Ausstellungseröffnung “DAM Preis für Architektur in Deutschland 2014. Die 24 besten Projekte in\aus Deutschland” statt.“

DAM-Preis für Architektur 2014

Grundschule am Arnulfpark