#

Der Bauplatz für das Zentrum Natur und Kultur liegt im Ortsteil St. Magdalena am Zusammenfluss dreier Bäche und vor der grandiosen Kulisse der Geislergruppe mit dem Sas Rigais und der Furchetta. Der Neubau nimmt die Funktionen Naturparkzentrum, Grundschule und Kindergarten auf.

Durch seine langgestreckte Form macht der Baukörper in seinem Verlauf die vorhandene Topographie des Grundstücks sichtbar und erlebbar.

Vom Besucherparkplatz an der Dorfstrasse führt eine Brücke als Verlängerung des Gebäudes über den Villnösser Bach direkt in das Naturparkzentrum. Der Übergang ist gleichzeitig Naturlehrpfad und Ausstellungsort für die Schausteinerei, eine Sammlung kubischer Blöcke der verschiedenen Gesteine, aus denen sich die Geislergruppe aufbaut.

Das Gebäude zeigt sich von Westen nur mit seiner schmalen Seite im baumbestandenen Hang. Die langgestreckte Südfassade dagegen wirkt mit dem vorgelagerten Pausenhof wie eine Bühne zum Dorf und ermöglicht eine optimale Besonnung der Klassen- und Kindergartenräume.

#

01


#

02


#

03

#

04