#

Das Wettbewerbsgebiet liegt an einem Südhang oberhalb der Marktgemeinde Welsberg im Pustertal. Auf dem Gelände befinden sich bereits die örtliche Mittelschule, ein Kindergarten und eine Sporthalle. Während Sporthalle und Kindergarten abgerissen werden, wird das bestehende Mittelschulgebäude modernisiert und in das Gesamtkonzept mit einbezogen. Dieses sieht die Aufteilung der einzelnen verschiedenen Schulen und Funktionseinheiten – Kindergarten, Grund-, Mittel- und Musikschule, Sporthalle sowie Aula, Mensa und Bibliothek – in einzelne Bausteine vor, die sich spielerisch über den Hang verteilen.

Plattformen und Terrassen verbinden die einzelnen Gebäude als ge­mein­schaft­liche, kommunikative Freifläche. Die Identitätsbildung wird durch individuelle Häuser, die sich auch in der Materialität unterscheiden, gefördert.

Die einzelnen Baukörper mit dem mo­di­fi­zierten Mittelschulgebäude als größtem Baustein passen sich in ihren Di­men­sionen an die Maßstäblichkeit des angrenzenden Ortes an. Die versetzte Anordnung auf dem Hang ermöglicht eine optimale Besonnung der Gebäude.


#

01

#

02

#

03

#

04

#

05

#

06

#

07


#

08

#

09

#

10


#

11

#

12

#

13